Blog

Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, geschieht dies wirklich mit Ihrem Körper

Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, passieren einige Dinge, da wir in unserem täglichen Leben oft viel davon essen. Obwohl Sie es vielleicht nicht bemerken, ist Salz eines der am meisten wichtig Zutaten, wenn es darum geht, leckeres Essen zu kochen. Zu lernen, wie man richtig würzt, ist eine Kunstform - zu wenig Salz bedeutet, dass der Geschmack nicht platzt, und zu viel Salz wird das Gericht überwältigen. Darüber hinaus kann Salz verwendet werden, um Lebensmittel für längere Zeit aufzubewahren, was sie zu einem noch wichtigeren Grundnahrungsmittel für Schränke macht.

Aber so wichtig Salz auch ist, zu viel davon zu konsumieren kann eine Vielzahl von Möglichkeiten darstellen Gesundheit Risiken nach Harvard Universität . Kombinieren Sie das mit der Tatsache, dass die meisten Amerikaner täglich viel zu viel Salz konsumieren CDC und es wird offensichtlich, dass wir ein kleines Problem haben. Zu diesem Zweck kann es eine gute Idee sein, sich Ihrer Salzaufnahme bewusst zu sein und sie auf eine gesündere Menge zu reduzieren.

Welche körperlichen Veränderungen können Sie erwarten, wenn Sie Ihre Natriumaufnahme verringern? Lesen Sie weiter, um herauszufinden, was mit Ihrem Körper passiert, wenn Sie aufhören, Salz zu essen - insbesondere Speisesalz.

Ihr Blutdruck sinkt, wenn Sie aufhören, Salz zu essen

Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, geschieht dies wirklich mit Ihrem Körper: Ihr Blutdruck sinkt, wenn Sie aufhören, Salz zu essen

Haben Sie eine Vorliebe für Fast Food und Pommes frittes ? Lieben Sie es, ins Kino zu gehen und einen großen Eimer mit gebuttertem, gesalzenem Popcorn zu bekommen? Während all diese Lebensmittel köstlich sind, kann es gesundheitsschädlich sein, zu viel davon zu essen. Das liegt daran, dass laut DR. Nikola Djordjevic Es gibt einen untrennbaren Zusammenhang zwischen der Menge an Salz, die Sie essen, und der Höhe Ihres Blutdrucks. 'Natrium ist sehr eng mit Bluthochdruck verbunden. Wenn Sie zu viel Salz zu sich nehmen, versucht Ihr Körper dies zu regulieren, indem er mehr Wasser im Körper hält “, erklärte erDie Liste. 'Infolgedessen wird ein erheblicher Druck auf das Kreislaufsystem erzeugt, der auch den Blutdruck sofort erhöht.' Und das ist keine gute Sache.

Glücklicherweise sinkt Ihr Blutdruck, wenn Sie aufhören, Salz zu essen Mayo-Klinik . Wenn Sie also überhaupt über Ihre Zahlen besorgt sind, ist es am besten, den Salzstreuer wegzulassen.

Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, funktionieren Ihre Nieren besser

Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, geschieht dies wirklich mit Ihrem Körper: Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, funktionieren Ihre Nieren besser

Es ist nicht nur Ihr Blutdruck, der direkt von der Menge an Natrium beeinflusst wird, die Sie essen. Eher nach DR. Nikola Djordjevic Salz kann andere Organe in Ihrem Körper ziemlich ernsthaft schädigen. 'Die Nieren sind auch von hohen Natriummengen betroffen', teilte er mit. 'Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen Nierenfehlfunktion und Salzaufnahme. Darüber hinaus schädigt Bluthochdruck zahlreiche Organe und Nieren, die häufig als erste versagen. ' Angesichts der Tatsache, dass Ihre Nieren gut funktionieren müssen, um ein normales, gesundes Leben zu führen, möchten Sie sich nicht damit befassen.



Glücklicherweise können Sie Ihren Nieren dieses Schicksal ersparen, wenn Sie aufhören, Salz zu essen Nationale Nierenstiftung . Sie bieten auch verschiedene hilfreiche Möglichkeiten, darunter die Verwendung von frischem Fleisch anstelle von verpacktem Fleisch, die Verwendung von salzfreien Gewürzen und Gewürzen sowie den Verzehr von viel Obst und Gemüse, um nur einige zu nennen.

Ihr Risiko für Nierensteine ​​sinkt, wenn Sie aufhören, Salz zu essen

Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, geschieht dies wirklich mit Ihrem Körper: Ihr Risiko für Nierensteine ​​sinkt, wenn Sie aufhören, Salz zu essen

Apropos Nieren, es gibt noch eine andere Sache, auf die sich Ihr Salzkonsum laut ihnen auswirken kann DR. Anthony Run : die Entwicklung von Nierensteinen. 'Zu viel Salz erhöht das Risiko, Nierensteine ​​zu entwickeln', erklärte erDie Liste.

Falls Sie sich nicht bewusst waren, sind Nierensteine ​​kleine, harte Ablagerungen, die aus Salz und Mineralien bestehen und sich in Ihren Nieren bilden Mayo-Klinik . Aber nur weil sie klein sind, heißt das nicht, dass sie sich nicht bekannt machen. Wenn Sie jemals einen Nierenstein hatten oder jemanden kennen, der einen hatte, wissen Sie, wie qualvoll schmerzhaft er sein kann. Zu diesem Zweck können Sie sich selbst zählen, wenn Sie noch nie einen hattenäußerstGlücklich.

Wenn Sie jedoch in der Vergangenheit einen Nierenstein hatten oder wissen, dass Sie in Zukunft das Risiko haben, Nierensteine ​​zu entwickeln, können Sie jetzt vorbeugende Maßnahmen ergreifen und aufhören, Salz zu essen. 'Indem wir unsere Salzaufnahme verringern, verringern wir die Möglichkeit, Nierensteine ​​und Nierenerkrankungen zu entwickeln', fuhr Kouri fort. Dies ist ein weiterer Grund, sich beim nächsten Mal für die Option mit niedrigem Natriumgehalt zu entscheiden.

Sie fühlen sich weniger aufgebläht, wenn Sie aufhören, Salz zu essen

Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, geschieht dies wirklich Ihrem Körper: Ihnen

Haben Sie viel Blähungen und Schwellungen, entweder während bestimmter Teile von Ihr Menstruationszyklus oder nach dem Essen? Und sind Sie jemand, der gelegentlich Ihre Ringe abnehmen muss, weil Ihr Körper zu viel Flüssigkeit zurückhält? Nun, Salz könnte laut etwas damit zu tun haben DR. Nikola Djordjevic . 'Da Natrium einer der Gründe für Wassereinlagerungen ist, wird durch die Reduzierung der Salzaufnahme tatsächlich mehr Wasser aus Ihrem Körper freigesetzt', sagte erDie Liste. 'Sie werden sich weniger aufgebläht und geschwollen fühlen.' Das ist ein einfacher Weg, um dieses nervige Aufblähen zu reduzieren.

Djordjevic ist auch mit seinen Beobachtungen nicht allein, da Studien bestätigt haben, dass Blähungen laut einem Artikel in einer der am häufigsten gemeldeten Magen-Darm-Beschwerden in den USA sind Science Daily . Der Grund, warum Blähungen so häufig sind, liegt darin, dass Menschen Diäten zu sich nehmen, die viel zu viel Natrium enthalten. Wieder einmal liegt der Beweis im Pudding, und es ist wahrscheinlich das Beste, einfach aufzuhören, Salz zu essen.

Sie werden sich energischer fühlen, wenn Sie aufhören, Salz zu essen

Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, geschieht dies wirklich Ihrem Körper: Ihnen

Wenn Sie sich aufgebläht fühlen, fühlen Sie sich nicht nur unwohl und beengt, sondern können auch nicht bequem in Ihre Lieblingskleidung passen. Vielmehr kann es auch Ihr Energieniveau zappen und Sie fühlen sich erschöpft, so ein registrierter Ernährungsberater Diana Gariglio-Clelland . Und das kann Ihre Fitness-Routine ernsthaft beeinträchtigen. 'Wenn sich jemand durch Flüssigkeitsretention belastet fühlt, kann es schwierig sein, sich zu motivieren, aktiv zu sein, was auch das Energieniveau erhöht', erklärte sie. Sie sind also nicht nur schon müde, sondern verlieren auch die Energie steigernden Eigenschaften von Übung .

Glücklicherweise können Sie einen Teil dieser Energie zurückbekommen, wenn Sie regelmäßig gegen das Aufblähen kämpfen und sich dadurch träge fühlen, wenn Sie aufhören, Salz zu essen. 'Einige Menschen fühlen sich aufgrund der verringerten Wasserretention möglicherweise energetisierter, wenn sie ihre Salzaufnahme reduzieren, wodurch sie sich leichter und möglicherweise energischer fühlen', fuhr Gariglio-Clelland fort. Auf diese Weise werden Sie nicht versucht sein, das nächste Mal auf Ihren Übungskurs zu verzichten.

Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, ändert sich Ihr Gaumen

Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, geschieht dies wirklich mit Ihrem Körper: Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, ändert sich Ihr Gaumen

Wir verstehen es: Die Idee, Salz aus Ihrer Ernährung herauszuschneiden, ist eine düstere Angelegenheit. Das bedeutet schließlich, zu vielen leckeren Lebensmitteln Nein zu sagen, einschließlich Fast Food, verarbeiteten Lebensmitteln, Wurstwaren und Kartoffelchips . Plus, wenn Sie wollen die Kontrolle übernehmen Wenn Sie Natrium essen, bedeutet dies, dass Sie beim Essen viel wählerischer sein müssen, was keinen Spaß macht. Das bedeutet auch, dass das Lesen von Lebensmitteletiketten zu einem Vollzeitjob wird, und wer hat Zeit dafür?

Laut einem registrierten Ernährungsberater gibt es jedoch gute Nachrichten Diana Gariglio-Clelland , der versichert, dass jedes Gefühl der Entbehrung nur vorübergehend sein wird. 'Während es anfangs schwierig sein kann, Natrium zu reduzieren, werden sich Ihre Geschmacksknospen tatsächlich an die untere Schwelle anpassen', teilte sie mitDie Liste. 'Viele Menschen, die weniger Natrium zu sich genommen haben, behaupten, dass sie die salzigen Lebensmittel, die sie früher gegessen haben, nicht mehr aushalten können, wenn sie sich auf eine gesündere Natriummenge eingestellt haben.' Also fürchte dich nicht! Mit ein wenig Geduld wird sich Ihr Gaumen anpassen, nachdem Sie aufgehört haben, Salz zu essen, und Sie werden sich fragen, warum Sie von Anfang an so ein Salzfeind waren.

Sie werden weniger durstig sein, wenn Sie aufhören, salzige Lebensmittel zu essen

Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, geschieht dies wirklich Ihrem Körper: Ihnen

Natürlich ist es außerordentlich wichtig, dass Sie es sind genug Wasser trinken täglich. Laut der CDC Wasser ist wichtig, um eine gesunde Körpertemperatur aufrechtzuerhalten, Ihre Gelenke zu schmieren, sicherzustellen, dass Ihr Körper Abfall ordnungsgemäß entsorgt und Ihr Rückenmark vor Schmerzen und Schäden schützt. Und wenn Sie in einem besonders warmen Klima leben, viel Sport treiben oder sich krank fühlen, ist es besonders wichtig, hydratisiert zu bleiben.

Aber wenn Sie besonders durstig sind und die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, möchten Sie möglicherweise aufhören, Salz zu essen DR. Anthony Run . 'Wenn wir täglich viel Natrium essen, fühlen wir uns durstiger', teilte er mit. 'Das liegt daran, dass wir Wasser brauchen, um den Natriumspiegel in unserem Körper auszugleichen.' Deshalb haben Sie das Bedürfnis, ein Glas Wasser zu trinken, nachdem Sie sich eine große Tüte mit salzigen Snacks gegönnt haben.

Wenn Sie die Menge an Natrium verringern, die Sie aufnehmen, sind Sie natürlich weniger durstig. 'Indem wir weniger Salz essen, sehnt sich unser Körper nicht auf die gleiche Weise nach Wasser, weil er den Natriumspiegel nicht so stark normalisieren muss', fügte Kouri hinzu. Das macht durchaus Sinn!

Sie bekommen weniger Kopfschmerzen, wenn Sie aufhören, Salz zu essen

Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, geschieht dies wirklich Ihrem Körper: Ihnen

Finden Sie sich anfällig zu bekommen Kopfschmerzen ziemlich häufig? Behalten Sie eine Flasche Ibuprofen in Ihrer Handtasche, nur für den Fall, dass sich einer an Sie heranschleicht? Wenn ja, könnten Sie überrascht sein zu erfahren, dass Salz laut Caleb Backe , ein zertifizierter Personal Trainer. 'Natrium hat eine direkte Wirkung auf Ihre Blutgefäße, die Kopfschmerzen auslösen können', erklärte er. ' Forschung zeigt, dass eine Natriumreduktion weniger Kopfschmerzen verursachte als Teilnehmer, die ihre Natriumaufnahme beibehalten haben. ' Das sind gute Nachrichten für Kopfschmerzkranke!

Die Forscher stellten sicher, dass eingegrenzt wurde, was die Kopfschmerzen verursachte und was nicht. 'Dies war unabhängig von der Art der Diät, die sie aßen - die einzige Korrelation war der Natriumspiegel', fuhr er fort. 'Das bedeutet, wenn Sie aufhören, Salz zu essen, werden Sie wahrscheinlich weniger Kopfschmerzen haben.' Auch wenn es keinen Spaß macht, die Kartoffelchips herauszuschneiden, ist es einen Versuch wert, wenn dies dazu beitragen kann, Ihre Schmerzen zu lindern.

Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, besteht ein geringeres Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt

Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, geschieht dies wirklich mit Ihrem Körper: Hören Sie auf, Salz zu essen, und Sie

Wenn Ihr Blutdruck hoch genug ist, um Bluthochdruck zu verursachen, steigt laut Dr. Amin Yehya, Kardiologe am Piedmont Heart Institute, das Risiko für Herzerkrankungen und Schlaganfall. 'Weltweit sind 54 Prozent der Schlaganfälle und 47 Prozent der Herzerkrankungen auf Bluthochdruck zurückzuführen', erklärte er in einem Interview mit Reader's Digest . 'Überschüssiges Natrium hat blutdruckunabhängige Wirkungen, die die linksventrikuläre Hypertrophie [ein Pumpproblem der Hauptkammer des Herzens] sowie die Fibrose [Verdickung und Narbenbildung] im Herzen und in den Arterien fördern.' Übersetzung: zu viel Salz zu essen ist schlecht für dein Herz, Punkt.

Glücklicherweise können Sie, wenn Sie aufhören, Salz zu essen, das Risiko für Herzkrankheiten und Schlaganfälle verringern American Heart Association . Insbesondere empfehlen sie, nicht mehr als 1.500 Milligramm Natrium pro Tag zu konsumieren, was ehrlich gesagt nicht viel ist! Aber wenn Ihre Gesundheit auf dem Spiel steht, ist es das Opfer wert.

Ihre Chancen, an Magenkrebs zu erkranken, sinken, wenn Sie aufhören, Salz zu essen

Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, geschieht dies wirklich mit Ihrem Körper: Ihre Chancen, an Magenkrebs zu erkranken, sinken, wenn Sie aufhören, Salz zu essen

Laut der Weltkrebsforschungsfonds Magenkrebs ist die fünfthäufigste Krebs in der Welt und der drittgrößte Krebskiller. Huch! Und obwohl die Häufigkeit des Auftretens dankenswerterweise sinkt, ist es für die Menschen immer noch wichtig, wachsam zu sein, wie Magenkrebs durch Ernährung und Lebensstil verhindert werden kann.

Eine Sache, die empfohlen wird, ist, Ihre Natriumaufnahme auf fünf Gramm oder weniger pro Tag zu beschränken, wie von der Weltgesundheitsorganisation empfohlen, da der Verzehr von salzkonservierten Lebensmitteln wie Fleisch und Gemüse Magenkrebs verursachen kann. Aus diesem Grund sind in Regionen wie Korea und Japan, in denen Salz und Fermentation zur Konservierung traditioneller Lebensmittel verwendet werden, die Krankheitsfälle erheblich höher als in Teilen der Welt, in denen traditionelle Lebensmittel durch Kühlung konserviert werden.

Wie bei anderen salzigen Lebensmitteln sagen sie, dass die Daten nicht schlüssig sind und dass weitere Untersuchungen erforderlich sind, um festzustellen, ob auch sie Magenkrebs verursachen. Aber jetzt können Sie genauso gut auf Nummer sicher gehen und aufhören, Salz zu essen. Dein Magen wird es dir danken!

Ihr Sterblichkeitsrisiko nimmt rundum ab, wenn Sie aufhören, Salz zu essen

Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, geschieht dies wirklich mit Ihrem Körper: Ihr Sterblichkeitsrisiko nimmt rundum ab, wenn Sie aufhören, Salz zu essen

Laut Dr. Amin Yehya (via Reader's Digest ) möchte die American Heart Association, dass die Zahl der Todesfälle aufgrund kardiovaskulärer Ereignisse um 20 Prozent sinkt, und die Vereinigung hat sich zum Ziel gesetzt, dies zu erreichen. Insbesondere möchte die American Heart Association die Menschen über die Gefahren von Salz aufklären und darüber, wie Sie durch längeres Essen länger leben können. 'Studien haben berichtet, dass eine Reduzierung der Natriumaufnahme um 1.200 mg täglich zu bis zu 120.000 weniger Fällen von koronaren Herzerkrankungen, bis zu 66.000 weniger Schlaganfällen, 99.000 weniger Myokardinfarkten und 92.000 weniger Todesfällen jeglicher Ursache führen kann', teilte Yehya in einem Interview mit mitReader's Digest . Das sind einige wirklich beeindruckende Zahlen!

Zusätzlich gibt es noch andere Forschung Wenn Menschen versuchen, mit dem Verzehr von Salz aufzuhören und ihren Salzkonsum auf etwa 1.500 mg pro Tag zu reduzieren, werden über einen Zeitraum von zehn Jahren bis zu 500.000 Menschen von herzbedingten Todesfällen verschont bleiben. Wenn es jemals eine Zeit gab, Ihren Salzstreuer loszuwerden, dann jetzt!

Sie könnten Gewicht verlieren, wenn Sie aufhören, Salz zu essen

Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, geschieht dies wirklich mit Ihrem Körper: Sie könnten Gewicht verlieren, wenn Sie aufhören, Salz zu essen

Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, werden Sie wahrscheinlich feststellen, dass Sie sofort ein paar Pfund abnehmen. Es besteht die Möglichkeit, dass dies das Wassergewicht ist, das Sie zumindest zuerst verlieren, da Salz den Körper veranlasst, Wasser zurückzuhalten.

Aber es ist nicht nur Wassergewicht, das Sie verlieren können, wenn Sie Ihre Natriumaufnahme verringern. Laut der registrierten Ernährungsberaterin Erin Palinski-Wade sind die Arten von Lebensmitteln, die Sie nicht mehr essen, weniger gesund als die, die in Ihrer neuen Ernährung enthalten sind. 'Wenn Sie anfangen, Ihre Ernährung auf mehr unverarbeitete Vollwertkost umzustellen, hilft dies natürlich, die Natriumaufnahme zu reduzieren', gab Palinski-Wade in einem Interview mit bekannt Reader's Digest . 'Darüber hinaus kann dies dazu beitragen, die Aufnahme von zugesetzten Zuckern und raffinierten Kohlenhydraten zu reduzieren und gleichzeitig die Ballaststoffe zu erhöhen. Diese Verschiebung kann eine Kalorienreduzierung mit einem erhöhten Völlegefühl fördern, das zu Gewichtsverlust führen kann. '

Das ist nur ein Grund mehr, sich von natriumreichen Lebensmitteln abzuwenden.

Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, werden Sie nicht mehr so ​​oft auf die Toilette gehen

Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, geschieht dies wirklich mit Ihrem Körper: Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, haben Sie gewonnen

Wenn Sie eine natriumreiche Ernährung zu sich nehmen, benutzen Sie wahrscheinlich mehr die Toilette als Leute mit einer geringeren Salzaufnahme. Laut der registrierten Ernährungsberaterin Erin Palinski-Wade ist es jedoch nicht das Essen selbst, das dies ermöglicht. „Mehr Natrium allein zu essen, verursacht dich nicht mehr pinkeln , aber es kann den Durst erhöhen - und wenn Sie mehr trinken, scheiden Sie mit größerer Wahrscheinlichkeit mehr Urin aus “, erklärte der Ernährungsberater in einem Interview mit Reader's Digest . Deshalb bist du von Natur aus durstig, nachdem du eine Tüte Pommes oder Pommes gegessen hast ein Fast-Food-Essen .

Es ist auch wichtig zu beachten, dass eine natriumreiche Ernährung und nicht genügend Wasser zusätzliche Probleme verursachen können. 'Diäten mit hohem Natriumgehalt ohne zusätzliche Flüssigkeitsaufnahme können den Körper jedoch dazu zwingen, Wasser aus anderen Zellen zu ziehen, was das Risiko erhöhen kann Dehydration ', Bemerkte Palinski-Wade. Und sein dehydriert ist keine lustige Erfahrung! Deshalb Kater sind so schrecklich.

Wenn Sie also aufhören, Salz zu essen, bedeutet dies weniger Zeit für das Laufen zur Toilette und möglicherweise weniger Schlafstörungen. Klingt nach einer Win-Win-Situation!

Ihre Knochen werden es Ihnen danken, wenn Sie aufhören, Salz zu essen

Wenn Sie aufhören, Salz zu essen, geschieht dies wirklich mit Ihrem Körper: Ihre Knochen werden es Ihnen danken, wenn Sie aufhören, Salz zu essen

Wenn Sie zu viel Salz essen, kann dies nicht nur Auswirkungen auf Ihre Organe und Ihren Kreislauf haben, sondern auch Ihr Skelett schädigen. Insbesondere nach einer Studie, die der vorgestellt wurde Endokrine Gesellschaft Frauen, die sich salzreich ernähren, haben ein erhöhtes Risiko, sich nach den Wechseljahren einen Knochen zu brechen. Dies ist auch unabhängig von der Knochendichte einer Frau.

Insbesondere ergab die japanische Studie, dass Frauen, die übermäßig viel Salz konsumieren, viermal häufiger eine nicht-vertebrale Fraktur oder eine Fraktur außerhalb der Wirbelsäule erleiden als Frauen, die weniger Natrium essen. Laut Dr. Kiyoko Nawata, Hauptautor der Studie und Professor an der Universität von Shimane in Matsue, Japan, könnten Ernährungsumstellungen dazu beitragen, diese Frakturen zu verhindern. 'Übermäßige Natriumaufnahme scheint ein Risikofaktor für Knochenbrüchigkeit zu sein', sagte Nawata. 'Es ist daher wichtig, eine übermäßige Natriumaufnahme in der Ernährungstherapie bei Osteoporose zu berücksichtigen.' Wenn Sie jetzt aufhören, Salz zu essen, sind Ihre Knochen auf lange Sicht gesünder.

Empfohlen